Babbel – Französisch lernen

Babbel – Französisch lernen

von Lesson Nine GmbH

  • Kategorie: Education
  • Veröffentlichung: 2011-12-22
  • Aktuelle Version: 20.13.0
  • Alterseinstufung: 4+
  • Dateigröße: 148.79 MB
  • Entwickler: Lesson Nine GmbH
  • Kompatibilität: Lauffähig ab iOS 10.0 oder neuer.
Score: 4.5
4.5
von 3,005 Bewertungen

Beschreibung

Du hast beim Vokabellernen endlich alle Wörter von „Aal“ bis „azurblau“ durch? Bleiben nur noch … 25 weitere Buchstaben … Wie wär’s stattdessen mit nützlichen Wörtern und Sätzen, mit denen du dich auf deiner nächsten Reise auch wirklich auf Französisch unterhalten kannst? Mit den Sprachkursen von Babbel übst du keine endlosen Vokabellisten oder unwichtigen Sätze. Wir möchten, dass du dich traust, Französisch zu sprechen – und zwar so, wie du es schon immer wolltest! Probier Babbel doch einfach mal aus – die erste Lektion ist kostenlos! VORTEILE • Thematisch vielfältige Lektionen von unseren Didaktikexperten erstellt • Lerne von Anfang an nützliche und wichtige Wörter und Sätze • Auf Anfänger und Fortgeschrittene zugeschnittenes Lernmaterial • Verbessere deine Aussprache mit unserer Spracherkennung • Neue Vokabeln werden in deinem Wiederholmanager gespeichert, um dein Vokabular langfristig zu verbessern • Beginne die Lektion auf deinem iPhone und beende sie auf dem iPad oder Desktop • Verfolge deinen Lernstand mit dem Notification Widget von Babbel • Lerne jederzeit und überall auf allen Geräten (iPad, iPhone, iPod touch & Web) Und noch viel mehr ... WIR FÜHLEN UNS GEEHRT ** 92 % der Babbel-Nutzer verbessern ihre Sprachkenntnisse nach nur zwei Monaten. Da staunste, wa? ** Vesselinov, R. and Grego, J. The Babbel Efficacy Study. New York 2016 ** Fast Company # 1 Most Innovative Education Company 2016 ** ** The World’s Highest Grossing Language Learning App ** :-:-:-:-:-:-:-:-:-:-:-: HINWEIS Du brauchst ein Abo, um vollen Zugang zum Lernmaterial einer Sprache zu erhalten. Jedes Abo verlängert sich automatisch, wenn du nicht bis spätestens 24 Stunden vor Ablauf der jeweils aktuellen Buchungsperiode kündigst. Die Zahlung erfolgt bei der Bestätigung des Kaufs an das iTunes-Konto. Bei Verlängerung deines Abos wird dein iTunes-Account automatisch mit demselben Betrag belastet wie bei der ersten Buchung, falls du nicht mindestens 24 Stunden vor Ablauf der aktuellen Laufzeit deine Aboeinstellungen in deinem iTunes-Account änderst. Abonnements können vom Benutzer verwaltet werden und die automatische Erneuerung kann ausgeschaltet werden, indem sie nach dem Kauf auf die Kontoeinstellungen des Benutzers gelangt. Im Falle einer Kündigung läuft dein Zugang zu den Kursen und Features der App zum Ende deiner aktuellen Abolaufzeit ab. Datenschutzerklärung für Babbel: http://about.babbel.com/de/privacy/ Allgemeine Geschäftsbedingungen: http://about.babbel.com/de/terms/ :-:-:-:-:-:-:-:-:-:-:-: SCHREIB MAL WIEDER Hast du Vorschläge oder Feedback für uns? Wir sind gespannt, was du denkst! Schreib uns an support-mobile@babbel.com WIR FREUEN UNS, WENN DU ... … uns auf www.babbel.com besuchst. … unsere Videos auf YouTube ansiehst www.youtube.com/user/LessonNine … uns auf Twitter https://twitter.com/babbel, ... Facebook www.facebook.com/babbel.languages ... oder Instagram folgst www.instagram.com/babbel.languages/ Dein Babbel Team

Screenshots

Reviews

  • leider noch immer „unrund“

    2
    von maseto
    Das Lernen mit der App ist einfach und macht Spaß. Leider fehlt bei der OS-Version immer noch die Funktion „Fehler ausbügeln“ und die App ist im Vergleich zur Desktop-Version sehr abgespeckt. Beispielsweise kann man seinen Lernstand bei den Vokabeln nur am Computer sehen, was sehr schade ist - zumal man sich auf der Internetseite mit dem Smartphone nicht richtig anmelden kann. Man bekommt nur den Hinweis, man solle sich die App herunterladen. Das schränkt die Nutzungsmöglichkeiten von Babbel unterwegs leider erheblich ein. Außerdem klappt auch das „offline-Lernen“ nur sehr eingeschränkt. Die Vokabelliste aktualisiert sich nicht richtig und man muss letztlich doch immer wieder Zugang zum Internet haben, damit man weiter machen kann. Schade, dass diese Lücken noch nicht gefüllt wurden. Und was genau hat sich eigentlich beim letzten Update verändert? Ich kann kaum einen Unterschied zu vorher bemerken.
  • Gute Kurse UX noch ausbaufähig

    3
    von Frauke Berlin
    Ich benutze Babbel schon seit einigen Jahren immer mal wieder, um mein Französisch aufzubessern. Generell gefallen mit Aufbau und Struktur der Kurse ganz gut, allerdings würde ich mich sehr freuen auch mal deutliche Weiterentwicklungen der App zu sehen, ich konnte keine sichtbaren oder spürbaren Veränderungen der App zum Stand von vor 4 Jahren bemerken. Das hier sind Punkte, die man in der Zwischenzeit mal hätte anpacken können: Die Vokabelabfrage erfolgt nicht durchmischt sondern immer in den gleichen Grüppchen von Vokabeln, es wäre toll hier etwas Abwechslung zu haben. Zur Grammatik gibt es noch zu wenig Kurse, wenn man zum Beispiel eine Zeitform üben möchte, kann man nur den einen Kurs zum Beispiel zum futur simple nochmal machen, schön wären hier beispielsweise Kurse, in denen man übt in welcher situation man welche Zukunftsform benutzt, oder auch mal Dialoge, wo man verschiedene Zeitformen gleichzeitig nutzen muss. Nun zur UX, ich würde mir wünschen, mir ein Ziel setzten zu können wie: ich möchte nur Wiederholen, ich lerne für einen B1 Test oder ich will dieses Jahr fließend sprechen und dass man dann für eine bestimmte Zeit angezeigt bekommt welche Kurse man dafür absolvieren sollte. Schön wäre auch wenn man sich ein Tagesziel setzen könnte wie: diesen Monat übe ich jeden Tag 10 Minuten, so wie bei diesen Schrittzähl Apps und dass man eine wöchentliche Mail mit einer kleinen Statistik und motivierenden Worten bekommt 😉 Oder noch etwas spielerischer, dass man unterschiedliche Level unlocked, wenn man jeden Kurs mit über 90% richtigen Antworten durchläuft oder so. Apropos richtige Antworten: Eine kleine Animation, wenn man einen Kurs mit null Fehlern durchläuft, wirkt auch motivierend, ein kleiner Konfettiregen oder ein fliegendes Einhorn, wie bei Asana zum Beispiel vermisse ich sehr. Auch finde ich es schade, dass man auch bei 6 von 43 erreichten Punkten schon ein 'gut gemacht' bekommt, vielleicht lieber sowas wie: 'Da ist noch mehr drin-versuchs nochmal' oder 'aller Anfang ist schwer, gib jetzt nicht auf!' Insgesamt wäre es einfach schön, wenn trotz des bestehenden Erfolgs der App noch mehr Energie in die Entwicklung gesteckt werden würde, mit etwas mehr Kreativität könnte man hier ein langfristig spannend bleibendes Produkt anbieten! Bin gespannt wie es weitergent!
  • Sehr schlechte Benutzung am iPad

    1
    von soleileilu
    Bei einigen der Aufgaben erscheint in der App automatisch eine Tastatur. Diese blockiert dann die auszufüllenden Lücken. Was in die Lücke kommen soll, geschweige denn den Satz der Lücke kann somit nicht gelesen werden. Ich bin sehr enttäuscht - sowas dürfte nicht auch noch Geld kosten. Mein Lernerfolg wird somit krass beeinträchtigt.
  • Fantastische App, mit einem kleinen Fehler

    4
    von Co😎😎😎
    Ich finde die App wirklich absolut toll, die Spracherkennung macht einen super Job und die Art und Weise des Lernens ist ansprechend, jedoch bei Buchstaben wo Akzente hinmüssen (z.B. „é“) lassen sich auch ohne Akzent schreiben, ohne das der Fehler aufgezeigt wird, was auch bei Groß- und Kleinschreibung der Fall ist. (Dieser Fehler ist auch in der Web-Version vorhanden) Und mich stört es, das nicht die Tastatur vom iPhone übernommen wird, da ich mich dadurch regelmäßig vertippe! Ansonsten kann ich die App nur wärmstens insbesondere Schülern empfehlen, da diese App aus eigener Erfahrung weit mehr bringt als Nachhilfe und dabei auch noch günstiger ist!
  • Ich bin positiv überrascht!

    5
    von i.b.o.27
    Nach zahlreichen versuchen mit diverser software Bücher und Apps, wollte es einen Versuch mit Babbel starten. Es war sehr skeptisch und eigentlich verzweifelt ob man überhaupt mit einer Sprache lernen kann. Doch Babbel hat mir gezeigt, dass es nicht nur genauso gut ist wie herkömmliche Literatur sondern sogar viel einfacher da man sich kein Gedanken machen muss was man sich notiern soll, was man als Nächstes lernt ,nach welcher Reihenfolge man lernt usw... Denn mit Babbel lernt man einfach spielerisch. Volle Kaufempfehlung!
  • Sehr gut

    5
    von Leon Danka
    Das Lernsystem ist sehr übersichtlich und Wiederholmanager hilft, sich die neuen Vokabeln einzuprägen. Das einzige was ich etwas komisch finde, ist die Wörterauswahl der Vokabeln. Aber gibt schlimmeres.😅
  • App stürzt ab oder reagiert nicht

    1
    von Jörg269367
    Stürzt andauernd ab oder reagiert nicht. Kann die App quasi gar nicht nutzen. Verschwendetes Geld!
  • Top

    5
    von tonyx95x
    Also mit dieser App kann man meiner Meinung nach die französische Sprache gut verstehen und auch selbst anwenden. Es ist auch wirklich gut, wenn man seine Sprachkompetenzen nochmal auffrischen will, ich hatte das Fach Französisch im Schulunterricht, was allerdings paar Jahre her ist. Französisch ist einfach eine tolle Sprache und mit dieser App versuche ich nun der Sprache Herr zu werden 😄
  • Französisch

    5
    von l.viktor02
    I bin vollkommen zufrieden mit dieser App, übertrifft alle meine Erwartungen. Es genügt wenn man nur eine halbe Stunde Stunde damit verbringt, muss nicht Wörter büffeln, das ganze lernen ist damit wirklich kinderleicht! Ich kann daran glauben das ich vielleicht am Ende doch noch schaffe auf französisch sprechen zu können! 😎✌️ Wenn ich eine starke B2 erreicht habe fange ich mit der russische Sprache an. Tschüss alle! (Eine Ungar)
  • „Testsieger“ mit Schwächen

    4
    von saschaboldt
    Inzwischen habe ich alle Apps fürs Sprachenlernen durch. Busuu, Memrise, LingQ, Rosetta Stone, Duolingo und auch Babbel. Babbel war die erste App, die ich zum Französischlernen verwendet habe. Nach Alternativen habe ich mich umgeschaut, weil mir der Spaß am lernen mit Babbel vergangen ist. Die Grammatikübungen etc. haben mir einfach den Spaß geraubt. Trotzdem bin ich nun wieder bei Babbel angekommen. Aus einem einfachen Grund: Die Sortierung und der Umfang der Inhalte sind bei keinem anderen Anbieter so gut, wie bei dieser App. Trotzdem gibt es weiteres Potenzial, das meiner Meinung nach einfach genutzt werden kann: - Grammatikübungen sollten meiner Meinung nach eine eigene Einheit sein und Lerner nicht direkt beim Einstieg „langweilen“. Die Grammatik in den Anfängerkursen unterzubringen halte ich für keine gute Idee. - Ein kleiner Guide, der die App zu Beginn etwas erklärt wäre sinnvoll. Ich bin einfach oben in der Liste der Kurse gestartet. Hätte ich zwischendurch auch einmal einen Ausflug zu den anderen Kursen gemacht, wäre mit der Spaß vermutlich nicht so schnell vergangen (in anderen Abschnitten kommen Grammatikübungen kürzer und es gibt andere Lernmethoden). - Originalinhalte zum lernen: Bei anderen Apps hat mir der Gamification-Ansatz gefallen. Ich fände es zum Beispiel motivierend, wenn ich zur Belohnung nach Abschluss eines Kurses ein Video von einem Muttersprachler erhalte. Hat man Restaurant-Begriffe gelernt, könnte es am Ende als Geschenk ein Video geben, in dem ein Muttersprachler eben diese Vokabeln - und vielleicht ein paar weitere, die man noch nicht gelernt hat, die aber erläutert werden - verwendet werden. - Mehr Abwechslung bei den Lernmethoden (z.B. Chatbots, die das gelernte Vokabular auf die Probe stellen, Dialoge in denen spontan per Sprache auf Fragen / Aussagen geantwortet werden muss, um das Sprechen der Sprache zu fördern). - Was einen auch zu einer besseren Spracherkennung bringt. Ihr habt wirklich die mit Abstand schlechteste am Markt. 🙈😅 Man wird nie verstanden oder schon vom Ton unterbrochen, obwohl nicht einmal das erste Wort fertig ausgesprochen wurde. - Größere modernere Bilder und moderneres Userinterface: Bei euch hat sich in den letzten Jahren nicht viel getan. Bei anderen Apps fand ich die größeren und moderneren Bilder echt ansprechend. - iOS- statt Babbel-Tastatur. Ich mag eure Tastatur grundsätzlich, wenn ich mich aber verschrieben habe hasse ich es, dass ich eurer Tastatur nicht verwenden kann, um den Cursor zu verschieben (so wie es bei der normalen Tastatur möglich ist: mit zwei Fingern am iPad oder mit Force Touch am iPhone). Ich fände einfach schön, wenn der Spaßfaktor weiter steigt und ich die Grammatik nur pauken muss, wenn ich das auch möchte. Ich persönlich habe gemerkt, dass ich schneller lerne ohne mir Gedanken zu all diesen Regeln zu machen. Ich traue mich dann eher zu sprechen. Wenn die Grundlagen sitzen, ist’s meiner Meinung nach sinnvoll auch die Grammatik zu lernen. Aber nicht direkt am Anfang. Ihr seid auf einem guten Weg, gerade mit dem großen Angebot an Inhalten, aber nutzt noch nicht alle Möglichkeiten von Babbel. Solltet ihr an Betaversionen mit neuen spannenden Funktionen arbeiten: ☝️ Hier, ich will testen! 😁 Hätte Spaß daran neue Möglichkeiten zum lernen zu nutzen und mein Feedback einzubringen.

keyboard_arrow_up